image

21. DEVK-Jugend-Förderturnier

Beim 21. DEVK-Jugend-Förderturnier, das vom Tennis-Club Mürwik in der eigenen Tennishalle ausgerichtet wurde, nahmen mit Carla Lucas (Jahrgang 2007) und Lewe Schirsching (Jahrgang 2009) zwei Tennisspieler aus unserem Verein aktiv und mit viel Freude am Turnier teil. Weit über 50 Teilnehmer/innen aus den Vereinen TC Mürwik, Flensburger TC, Weeser TC, Schleswiger TC und dem TC Glücksburg kämpften gemeinsam mit unseren Spielern um die Pokale und Medaillen.

Es wurde in 8 unterschiedlichen Spielklassen mit den Schwerpunkten Tenniswettkampf, Schnelligkeit, Koordination und Beinarbeit die Sieger ausgespielt. Obwohl von einer Erkältung gehandicapt, konnte Carla Lucas das Turnier (die Vorrunde ohne Satzverlust) mit dem 4. Platz beenden. Lewe Schirsching kämpfte mit großem Willen und tollem Spiel und musste sich nur dem späteren Sieger aus Glücksburg knapp geschlagen geben und wurde dafür mit einem tollem 2. Platz belohnt.

Fashion

Neue Farbe für das Vereinsheim

Der TC Harrislee bedankt sich vielmals für die Hilfe unseres Vereinsmitgliedes John Fannin bei der farblichen Auffrischung bzw. Sanierung der Aussenfassade unseres Vereinsheimes.

Da John uns Ende diesen Monats in Richtung seiner neuen bzw. alten Heimat Australien verlassen wird, wünschen wir ihm alles Gute für die Zukunft u hoffen das er dem Tennis weiterhin treu bleiben wird.

Fashion

Aufschlag in den USA

Mit Spannung fiebert Sonja Dobrowolski dem 20. August entgegen, dem Tag ihres Abflugs in die USA. Für ein Jahr wird Dallas die neue (sportliche) Heimat der Harrisleerin. „Ein wenig aufgeregt bin ich schon“, gibt die frischgebackene Abiturientin zu, die gerade ihren Abschluss an der Auguste-Viktoria-Schule (AVS) geschafft hat. „Ich möchte möglichst viele Kontakte knüpfen und mich beim Tennis noch weiterentwickeln“, lautet ihre Zielsetzung für die Zeit am dortigen College. Dabei ist die Tennis-Karriere der 18-jährigen schon jetzt durchaus bemerkenswert. Erst vor acht Jahren hat Sonja das erste Mal einen Schläger in die Hand genommen. Davor war sie viele Jahre Leistungsschwimmerin – und das ebenfalls ziemlich erfolgreich mit vorderen Platzierungen bei Landes- und Norddeutschen Meisterschaften. „Aber irgendwann habe ich gemerkt, dass die Trainingsmöglichkeiten im Schwimmen in Flensburg einfach nicht mehr ausreichten“, nennt sie einen Grund dafür, warum sie das nasse Element und Badekappe gegen Ascheplatz und gelben Filzball getauscht hat.


Sie können den gesamten Artikel lesen. MoinMoin 30/2018
Download ...